Wie Sie selbstbewusster werden

Selbstbewusster werden, mit sich in Einklang sein, entspannte Gelassenheit erfahren mit viel Selbstgespür damit Sie Zugriff auf Ihre Erfahrungen haben. In diesem Zustand reagieren Sie schnell und intuitiv, spontan meldet sich Ihr Unbewusstes.

Wie stärken Sie das Selbstvertrauen?

Selbstbewusster werden und das Selbstvertrauen stärken

Ihr Selbst zeigt Ihnen den Weg und was Ihnen gut tut. Sprichwörtlich selbstbewusster werden Sie, sobald Sie sich spüren, wissen was Sie wollen und was Ihnen gut tut.

More...

Selbstbewusster werden mit Gelassenheit

In Tat und Wahrheit gelingt es nur in entspannter und gelassener Haltung selbst-bewusster zu werden. Erst wer sich gelassen und offen für neue Erfahrungen zurück lehnt, gewinnt den Zugang zu seinen Erfahrungen. Dabei hilft der Körper mit der Repräsentation von Gefühlen.

Denn allen Erfahrungen werden automatisch Bewertungen in Form von Gefühlen "angehängt". Sogenannte somatische Marker die das schnelle Auffinden von Erfahrungen erlauben. Wie erwähnt benötigen wir einen emotionalen Zustand der Gelassenheit, um Zugang zum eigenen Selbst zu gewinnen.

Unterteilung: Verstand vs Unbewusstes

Verstand

Unbewusstes

Verarbeitungsmodus

bewusst

unbewusst

Kommunikationsmittel

Sprache

somatische Marker (Gefühl)

Arbeitstempo

langsam

schnell

Bewertung

richtig / falsch (logisch)

mag ich/mag ich nicht (hedonistisch)

Informationsverarbeitung

sequenziell

parallel

Zeithorizont

Zukunft

hier und jetzt

Alle Erfahrungen die wir zeitlebens gemacht haben, sind im Unbewussten gespeichert. Selbst-bewusster bedeutet tatsächlich: Zugang zum Selbst. Wer den Zugang zu seinem Selbst trainiert kann damit seine Persönlichkeit entwickeln und erfährt dadurch, was ihm wichtig ist und gewinnt dadurch Selbstbestimmung.

Oft genug wollen wir einfach zufrieden und glücklich sein aber meistens verhindert das mangelnde Selbstwertgefühl oder der tiefe Selbstwert, dass wir selbstbewusster werden. Dazu sorgen überdurchschnittliche Ängstlichkeit und eine hohe Sensibilität für Unstimmigkeiten.

Deshalb gilt es die notwendigen persönlichen Kompetenzen zu trainieren. Damit lernen Sie Gefühle zu regulieren und es gelingt Ihnen, in Kürze den Zugang zum Unbewussten zu finden. Das geschieht über die Gefühle und nicht über das Denken. Selbstfindung also!

Selbstbewusster werden und besser entscheiden

Grübeln und tagelanges Überlegen was man im gegebenen Fall tun müsste, nutzt deshalb wenig. Erst wer Zugang zu seinem Selbst über die Gefühle hat, kann dieses mit seinem Verstand koordinieren und wird dadurch selbst-bewusster und kann zudem bessere Entscheide fällen.

Dadurch gewinnen wir natürlich Selbsterkenntnis und können eine berufliche Neuorientierung selbstsicherer anpacken. Deshalb steht am Anfang jeder beruflichen Neuorientierung eine Standortbestimmung mit Potenzialanalyse, weil erst das Wissen über seine wahren Potenziale eine sichere Entscheidung garantiert.

Klicken Sie hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare